Loader

Bittere Niederlage gegen Bärnbach

Bittere Niederlage gegen Bärnbach

Vergangenen Freitag spielte unsere Mannschaft, zu diesem Zeitpunkt noch ohne Niederlage, gegen den Tabellezweiten aus Bärnbach zu Hause. Leider musste unser Trainer auf unseren gesperrten Kapitän Alex Gürtl verzichten und wählte folgend Formation:

Rudman – Medved – Filipovic – Puhar – Radat – Jaunegg – Lah – Pungarsek – Stojadinovic – Kramberger (74. Sedolli) – Toplak (73. Haas)

 

Vor gut 200 Besuchern entwickelte sich eine recht gute Partie. Die Gäste aus Bärnbach stehen nicht umsonst auf dem Tabellenplatz. Sie sind eine kompakte und eingespielete Mannschaft, das merkte man gleich. Unsere Mannschaft agierte gewohnt gut und spielte viel schnell über die Seiten. Es war eigentlich eine ausgegelichene Partie. Dann bekam unsere Mannschaft aber einen Dämpfer: Florian Trost traf in Minute 35 zum 1:0 für die Gäste und nur vier Minute später der eingewechselte Ochensberger, der ein Tor des Monats mit seinem Weitschuss erzielte zum 2:0 aus Sicht unserer Mannschaft. So ging es dann auch in die Kabine.

In Halbzwit zwei zeigte sich unsere Mannschaft unbeirrt, man rackerte, man kämpfte und man spielte sich sehenswert Chance um Chance heraus. Unsere Offensivabteilung mit Toplak, Kramberger und Pungarsek scheiterte aber immer wieder entweder am Tormann Rieger oder an einem sich hineinwerfenden Bärnbacher. Man konnte unserer Mannschaft nichts vorwerfen, außer die mangelnde Chanceauswertung. Und dass unsere Jungs den Zug zum Tor haben zeigte der starke Toplak einmal mehr als er Goalie Rieger ausspielte, dieser versetzte ihm mit dem Fuß einen Schlag, doch anstatt zu fallen und den sicheren Elfmeter zu bekommen, spielte er weiter. Lobenswert aber zu diesem Zeitpunkt wohl die falschen Entscheidung. Die Gäste reduzierten sich in Halbzwit zwei darauf den Vorsprung zu verteidigen und aus Kontern Kapital zu schlagen. Das gelang ihnen aber nicht. Unsere Mannschaft spielte eine tolle zweite Halbzeit konnte sich aber schlussendlich nicht dafür belohnen und verlor unglücklich mit 2:0.

 

Fazit: Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen, obwohl man an der Anzahl der Chancen und der wirklich tollen kämpferischen und spielerischen Leistung auch hätte gewinnen können. Aber WENN zählt im Fußball nichts – Fakt ist: Wir erzielten die Tore nicht und haben deshalb verloren. Nächstes Wochenende wartet am Samstag ein schweres Derby gegen AC Linden um 15 Uhr auf deren Anlage. Bitte kommt mit und unterstützt unsere Mannschaft!