Loader

3:2 Sieg über Pölfing-Brunn

3:2 Sieg über Pölfing-Brunn

Am Freitag traf in der 3. Runde der Unterliga West der Tabellenzehnte SV RB Pichler Bau Gralla vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn. SV RB Pichler Bau Gralla remisierte in Runde 2 mit 1:1 gegen SC Bad Gams, während GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn 2:5 gegen TuS Groß St. Florian verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn mit 1:0 das bessere Ende für sich. Doch am heutigen Spieltag sollte sich das Blatt wenden, Gralla siegt mit 3:2 und hätte auch noch höher gewinnen können.

Motiviert bis in die Zehenspitzen trat der SV Gralla von Beginn an auf, aber auch die Gäste aus Pölfing waren total aufgezuckert und wollten unbedingt die drei Punkte entführen. Die ersten Minuten gehörten aber den Heimischen, ein Kracher von Timotej Petek segelte in Richtung Kreuzecke, der souveräne Schlussmann der Gäste James Cook lenkte den Ball aber irgendwie noch an die Latte. Gleich darauf wollten die Fans des SV Gralla bereits jubeln, als Denis Toplak das Spielgerät in den Maschen versenkt, Schiedsrichter Alfred Amtmann erkennt das Tor wegen einer Abseitsstellung aber nicht an. In der 41. Minute zaubert Daniel Ljubec einen Lochpass in Richtung Denis Toplak und jetzt ist es soweit, der Slowene im Dress des SV Gralla trifft zum 1:0. Das ist gleichzeitig auch der Pausenstand.

Nach dem Wiederbeginn bot sich für die Besucher ein ähnliches Bild. Ein schnelles Spiel mit vielen Ballkontakten beider Teams und einigen sehenswerten Ballstaffetten im Mittelfeld. In der 52. Spielminute lässt Pajtim Hoti sein Team und die mitgereisten Fans aus Pölfing Brunn jubeln. Er schiebt einen Ball durch die Beine des Gralliger Torhüters Markus Miuc und stellt auf 1:1. Jetzt ging im Stadion die Post ab, ein Tempofussball, wie er in der Unterliga selten zu sehen ist verzauberte die 200 Besucher. Ein unglaubliches Kurzpassspiel führte zum 2:1 Führungstreffer der Heimelf. In der 60. Minute trug sich Daniel Ljubec in die Torschützenliste ein. Der Jubel war noch nicht verhallt und die Besucher glaubten, dass ob dieses sehenswerten Tores nicht mehr ging. Doch das Gralliger Mittelfeld belehrte sie eines Besseren, zog jetzt ein noch stärkeres Tiki-Taka auf, dass Denis Toplak mit seinem zweiten Tor abschloss und auf 3:1 erhöhte. Doch auch für Pölfing Brunn war das noch nicht alles gewesen, die Gäste wollten jetzt das Spiel noch drehen und ihrem Trainer Wolfgang Kiegerl beweisen, was in ihnen steckt. So erzielt Pajtim Hoti in der 74. Spielminute den 3:2 Anschlusstreffer. Jetzt beginnt das Spiel etwas hektisch zu werden, beide Teams agieren nervös, Gralla will den Sieg heimspielen und Pölfing zumindestens noch einen Punkt holen. Das Ergebnis bleibt aber bis zur 90. Minute unverändert und so freut sich der SV Gralla mit Trainer Helmut Jauk über einen 3:2 Heimsieg.

Am kommenden Freitag um 19 Uhr empfängt unser SV Gralla den SV Flavia.

Bericht: Ligaportal