Willkommen auf der Website des SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla

Frühschoppen mit Spanferkelgrillen

 

Niederlage gegen Gleinstätten

Am vergangenen Samstag stand das Derby gegen Gleinstätten am Programm. Unsere Mannschaft plagten Verletzungssorgen, so waren Zöhrer M., Kurzmann, Lechner und Dodic nicht dabei. Er wählte folgende Formation:

 

Miuc - Redat (HZ Huss) - Jurisic - Gaber - Medved - Spindler (82. Vauh) - Alter - Petrovic - Zöhrer S. - Proykov (HZ Duspara) - Rumbak

 

Von Beginn weg kamen die Gäste besser in die Begenung. Unsere Mannschaft wirkte etwas müde und unkonzentriert. In Minute 21 dann die kalte Dusche: Jurisic legt im Laufduell Vracko im Strafraum, Schiri Höfler erntschied auf Elfer. Diesen verwandelte Bernd Hold zum 0:1. Unsere Mannschaft wirkt danach etwas geschockt, versuchte aber Chancen herauszuspielen, dies gelang aber nur bedingt, sodass es mit einem 0:1 in die Kabinen ging.

In der zweiten Halbzeit war es unsere Mannschaft, die versuchte Gas zu geben, das Tor erzielte jedoch Gleinstätten: Philipp Krainer verwertete einen Angriff der Gäste zum 0:2. Unsere Mannschaft gab sich aber nicht auf und gab ab jetzt ordentlich Gas. Spindler traf dann auch in Minute 57 sehenswert zum Anschlusstreffer. Danach ging es hin und her. Unsere Mannschaft warf alles nach vorne und Gleinstätten versuchte durch Konter gefährlich zu werden, was auch teilweise gelang. Unser Team vergab ein paar Chancen und so blieb es beim 1:2. In Minute 79 musste dann Petrovic mit Gelb/Rot vorzeitig unter die Dusche. Unsere Mannschaft versuchte aber trotzdem alles und hatte noch die eine oder andere Möglichkeit. Zweimal gab es dann auch noch Elferalarm, doch die Pfeife vom Schiri blieb leider stumm. Die Entscheidung fiel dann in der Nachpielzeit. Divjak schoss Huss an, der klären wollte, jedoch den Ball ins eigene Tor bugstierte. So verlor man mit 1:3.

Fazit: Die Gleinstättner waren von Beginn wen tonangebend. In der zweiten Halbzeit war unser Team dann besser, konnte jedoch den Ausgleich nicht erzielen. Im Großen und Ganzen muss man wohl sagen, dass Gleinstätten an diesem Abend verdient gewonnen hat. Weiter geht es kommenden Freitag um 19 Uhr im Derby auswärts in Strass.

 

Derbytime

Meisterschaftsderby

SV RB Pichler Bau Gralla

gegen

SV Gleinstätten

Samstag, 24.9.2016

18 Uhr

Sportanlage Gralla

 

 

Unentschieden in Gamlitz und Cup-Aus gegen Großklein

Am vergangenen Freitag stellte sich unsere Mannschaft auswärts dem Bezirksderby gegen Gamlitz. Unser Trainer Rene Pojer musste auf die Verletzten Kurzmann, Manuel Zöhrer und Florian Lechner verzichten und wählte folgende Formation:

Miuc - Huss - Jurisic - Gaber - Medved - Spindler (51. Vauh) - Petrovic - Alter - Duspara (43. Radat) - Proykov - Rumbak (69. Dodic)

Unsere Mannschaft fand in Gamlitz sichtlich schwer in die Partie und auch die Gamlitzer waren nicht gerade gefährlich. So sahen die Fans, viele davon aus Gralla, eine eher ausgegelichene Anfangsphase ohne viele Chancen auf beiden Seiten. Unsere Mannschaft kam dann durch einen Alter-Freistoß einmal gefährlich vors Tor. In Minute 35 dann der Schock: Gamlitz spielte einen schnellen Angriff nach vorne, unsere Mannschaft stand nicht gut und Huss musste sich wohl als letzter Mann gegen einen Gamlitz-Stürmer mit einem Foul behelfen. Schiri Gremsl fragte noch beim Assistenen nach und entschied dann auf Rot wegen Torraub. Danach spielte Gamlitz zwar nach vorne, nutzte aber die erste und einzige Chance in Minuzte 45. Nöst war nach Hereingabe von der rechten Seite zur Stelle.

In Halbzeit zwei änderte sich das Bild der Begegnung: Unsere Mannschaft war trotz einem Mann werniger von Beginn an tonangebend und so dauerte es nur bis zur 56. Minute ehe Rumbak zum 1:1 einschoss. Eine Minute später drehte unsere Mannschaft die Partie dann ganz: Medved schlenzte einen Freistoß über die Mauer zum 2:1 aus unserer Sicht. In weiterer Folge blieb Gamlitz harmlos, unsere Mannschaft verteidigte gut und lauerte auf Konter. Die ein oder andere Chance blieb aber ungenutzt. Gamlitz fiel eher durch viele Unsportlichkeiten und Fouls auf, dadurch gab es viele Unterbrechungen und der Schiri entschied auf sage und schreibe SIEBEN Minuten Nachspielzeit. Diese wurde unserer Mannschaft dann auch in Minute 94 zum Verhängnis als abermals Nöst nach einer Flanke zum 2:2 Endstand einköpfte.

Fazit: Schade, dass der Sieg nach einer wirklich guten zweiten Halbzeit in Unterzahl nicht über die Bühne gebracht werden konnte. Unsere Mannschaft kämpfte gut und hätte sich den Sieg verdient gahabt.


Am Montag gab es dann schon das nächste Derby. Diesmal musste man auswärts im Steirer-Cup gegen Großklein ran. Alter brachte unsere Mannschaft verdient nach 38 Minuten in Führung. Großklein glich durch einen Freistoß von Biscan in der 74. Minute aus und die Tore, die man nicht macht, bekommt man eben. Gleich mehrere Großchancen wurden vergeben und so traf abermals Biscan mit einem sehenswerten Schuss in Minute 90 zum 2:1 für Großklein. Unsere Mannschaft ist somit aus dem Cup ausgeschieden.

 

Damenpreisschnapsen

 

Schützenfest gegen Pachern

Am vergangenen Freitag spielte unsere Mannschaft auf heimischer Anlage gegen den SV Pachern. Unsere Mannschaft wollte unbedingt drei Punkte einfahren, um nicht den Anschluss an die vorderen Plätze zu verlieren. Trainer Rene Pojer musste auf die Verletzten Zöhrer S. und Kurzmann verzichten und wählte folgende Formation:

Miuc - Huss (86. Radat) - Lechner - Gaber - Medved - Alter - Petrovic - Zöhrer M - Spindler (71. Vauh) - Proykov (63. Duspara) - Rumbak

 

Von Beginn weg spielte unsere Mannschaft nach vorne und setzte den Gegner unter Druck. So dauerte es auch nur bis zur 15. Minute, ehe das erste Tor für uns fiel: Aktion über rechts, der Ball kam in den Rückraum zu Rumbak, dieser schoss mit links und traf ins Kreuzeck zum 1:0. Eine Minute später stand es dann bereits 2:0. Petrovic spielt einen perfekten hohen Ball über die Verteidigung auf Alter, der den herauslaufenden Rinnhofer überhob. Danach änderte sich wenig am Spiel: Unsere Mannschaft war ständig am Drücker und ließ nichts anbrennen, doch blieben die weiteren Tore aus. So stand es zur Pause 2:0.

Nach Wiederanpfiff waren wohl noch nicht alle Gäste gesessen, als es bereits 3:0 stand. In Minute 46 wurde Proykov gut in Szene gesetzt und schloss nach seiner Verletzung sehenswert ab. Danach zog sich unsere Mannschaft aus nicht nachvollziehbaren Gründen zurück und überlies Pachern den Ball. In Minute 53 bekam man dann die Quittung dafür: Stipo Grgic zog aus 25 Metern ab und traf genau ins Kreuzeck. Damit noch nicht genug: In Minute 65 attackierte niemand Leeb der seelenruhig abschließen konnte und somit auf 2:3 verkürzte. Danach drohte das Spiel sogar zu kippen, als Pachern die Chance auf den Ausgleich hatte, doch Miuc blieb der Sieger. In den nächsten Minuten stellte sich aber dann wieder das gewohnte Rollenbild ein: Unsere Mannschaft spielte Einbahnstraßenfußball und Rumbak erhöhte sehenswert nach Stanglpass von Medeved auf 4:2 in Minute 69. Vid Vauh erzielte dann in Minute 75 nach einem perfekten Pass von Zöhrer auf 5:2 und den Schlusspunkt setzte das Geburtstagskind an diesem Tag, Renato Rumbak, nach einem Eckball in Minute 84. Er erzielte mit seinem dritten Tor den 6:2 Endstand.

Fazit: Bis auf die 15 Minuten, in denen das Spiel fast zu kippen drohte, spielte unsere Mannschaft sensationell und verwertete endlich ihre Chancen. Besonders erfreulich ist, dass neben der tollen Teamleistung auch die beiden wieder genesenen Stürmer Rumbak und Proykov trafen. Weiter geht es nun kommenden Freitag um 19 Uhr im Derby gegen Gamlitz und am Montag, 19.9., 19 Uhr im Cup gegen Gamlitz, wir freuen uns auf euer Kommen!

 

   

Erste Saisonniederlage in Feldkirchen

Vergangenen Freitag traf unsere Mannschaft auswärts auf den Aufsteiger Feldkirchen. Nach dem tollen Cup-Erfolg gegen Voitsberg, wollte unsere Mannschaft den Siegeslauf fortsetzten. Trainer Rene Pojer musste allerdings  mit Stefan Zöhrer, Goran Proykov, Robert Kurzmann und dem angeschlagenen Renato Rumbak gleich auf vier Spieler verzichten und wählte folgende Formation:

Miuc - Medved - Lechner - Jurisic - Radat (77. Vauh) - Petrovic - Gaber - Zöhrer M. - Alter - Spindler (71. Huss) - Dodic (62. Duspara)

Es waren wohl noch nicht alle der rund 200 Besucher gesessen, als es bereits 1:0 für die Gastgeber stand. Nach einem Abwehrfehler unserer Mannschaft stand Gradwohl richtig und traf. Danach spielte allerdings fast nur mehr unsere Mannschaft und hatte Chancen. Manuel Zährer traf die Stange. Man war aber im Abschluss nicht konsequent genug und Goalie Solnier der Gäste hatte einen guten Tag. Feldkirchen versucht durch Konter zum Erfolg zu kommen, was allerdings nicht mehr so gut gelang, da unsere Mannschaft unbedigt den Ausgleich erzielen wollte. In Minute 26 war es dann auch soweit. Ein schneller Spielzug über Zöhrer und Alter, den Manuel Zöhrer mit einem sehenswerten Schuss ins Kreuzeck zum 1:1 abschloss. Danach verabsäumte man es in der ersten Halbzeit die Tore zu erzielen, um in Führung zu gehen. So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff spielte unsere Mannschafts sehr gut - Alter vergab eine 100-prozentige Chance alleine vorm Tormann, der wieder gut hielt. In Minute 54 bekamen die Feldkirchner einen Freistoß nach einem Foul von Lechner, der zuvor einen Abspielfehler machte, zugesprochen. Die Entfernung betrug ca. 30 Meter. Doch davon ließ sich Anto Davidovic nicht beirren, trat an schoss und der Ball landete im Tor zur 2:1 Führung der Feldkirchner. Danach hatte unsere Mannschaft noch einige Tormöglichkeiten, doch am Ende war das alles nicht zwingend genug. Feldkirchen spielte clever und gewann am Ende mit 2:1.

 

Fazit: SCHADE! Diese Niederlage wäre nicht nötig gewesen, zumal man vorallem in der ersten und Anfang der zweiten Hälfte gute Chancen vorfand. Feldkirchen nutze die Chancen, die aus unseren Fehlern enstanden und gewannen am Ende. Weiter geht es kommenden Freitag, 9.9. um 19 Uhr gegen Pachern auf heimischer Anlage. Wir freuen uns auf euer Kommen!

 

   

Sieg im Cup-Fight gegen Voitsberg

Am vergangenen Dienstag stand die 4. Runde des WOCHE - Steirer Cups am Programm. Der Gegner war kein geringerer als der ASK Voitsberg aus der Landesliga. Unser Trainer Rene Pojer musste auf die Verletzten Kurzmann, Stefan Zöhrer und Proykov verzichten und wählte folgende Formation:

Jahrbacher - Huss (HZ Radat) - Jurisic - Lechner - Medved - Gaber - Petrovic - Zöhrer M. (62. Duspara) - Spindler (62. Vauh) - Alter - Rumbak (HZ Dodic)

 

Von Beginn weg sahen die Zuseher eine Partie, in der es nicht um abwarten und Defensivarbeit ging, sondern beide Mannschaften versuchten sofort nach vorne zu Spielen. Es entwickelte sich eine attraktive Partie in der zuerst die Voitsberger die besseren Chancen vorfanden. Jahrbacher hielt gut und die Latte rettete auch einmal. Gralla wurde dann aber besser und konnte auch einige Chancen verbuchen. Vorallem über die Flanken waren die Gäste aber brandgefährlich und so kam es kurz vor der Pause zum 0:1 für Voitsberg. Der Ball kam über links zur Mitte und Hiden stand völlig alleine und versenkte das Leder zur Führung. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Wer nach Wiederanpfiff aber damit gerechnet hatte, dass unsere Mannschaft bereits aufgegeben hatte, der irrte. Ab Minute 46 versuchte man durch guten körperlichen Einsatz mit Herz, Leidenschaft und gutem Kombinationsspiel die Voitsberger aus der Reserve zu locken. Und es dauerte nur bis zur 53. Minute, ehe man den Ausgleich erzielte. Der Tormann der Voitsberger machte dabei beim Fußabschlag aufgrund eines Pressings unserer Mannschaft einen Fehler, der Ball kam zu Gaber und der schoss zum Ausgleich ein. Nun wollte unsere Mannschaft mehr und ein Angriff folgte dem nächsten. Auch Voitsberg blieb gefährlich und konnte durch schnelle Konter immer wieder vor unser Tor kommen. In Minute 69 kamen dann die Voitsberger über die linke Seite eine Flanke kam auf Brauneis, der mit dem Knie zur 1:2 Führung für Voitsberg einschoss. Unsere Mannschaft kämpfte aber weiter und spielte einen sehr guten Fußball. Dieser wurde in der 76. Minute auch belohnt: Flanke von links, Goalie Triebl veschätze sich und Duspara schob zum viel umjubelten Ausgleich ein.

Die Schlussphase war an Spannung kaum noch zu überbieten. Einmal vergaben die Voitsberger eine Großchance, dann scheiterten auf unserer Seite Duspara und Alter sowie Lechner mit einem Hammer-Freistoß. In Minute 91, als jeder schon mit einer Verlängerung gerechnet hatte, erzielte unsere Mannschaft noch durch Vid Vauh das Goldtor. Der Jubel kannte keine Grenzen. Danach pfiff Schiri Krainer ab und der SV Gralla steht in der 5. Runde des WOCHE-Steirer Cups. Gegner ist Großklein.

Fazit: Dieses Spiel war Werbung für den Fußball und hätte sich weit mehr Zuseher verdient gehabt. Beide Mannschaften spielten gut und es war bis zuletzt spannend. Unsere Mannschaft hat aufgrund der zweiten Halbzeit wohl verdient gewonnen, zumal die Moral gegen eine starke Landesligatruppe gepasst hat. Nichts desto trotz geht es kommenden Freitag, 2.9.2016 um 19 Uhr schon wieder in der Meisterschaft weiter. Diesmal wartet der Aufsteiger Feldkirchen, der sicher brandgefährlich sein wird.

   

Nullnummer gegen Rein

Am vergangenen Freitag spielte unsere Mannschaft ihr ersten Heimspiel zu Hause gegen Rein. Unser Trainer Rene Pojer musste auf die verletzten Kurzmann und Huss verzichten und wählte folgende Formation:

Miuc - Zöhrer S. - Lechner - Gaber - Medved - Petrovic - Zöhrer M. - Spindler (70. Radat) - Alter - Duspara (56. Proykov - 62. Vauh) - Rumbak

Von Beginn weg sah man, dass Rein gegen unsere Mannschaft sehr defensiv stand und auf ihre Konterchancen wartete. Unsere Mannschaft lief gegen ein scheinbares Abwehrbollwerk an und tat sich sichtlich schwer dieses aufzubrechen. So waren es meist Weitschüssen, durch die man so etwas wie Chancen vorfand. Zahlreiche Eckstöße waren die folge daraus, die aber allesamt ohne Torerfolg blieben. Die Gäste verteidigten gut und spielten trotzdem manchmal schnell nach vorne, sodass sie die eine oder andere Chance vorfanden. Mit 0:0 ging es dann auch in die Kabinen.

In der zweiten Halbzwit änderte sich wenig am Spielverlauf. Unsere Mannschaft versuchte alles um Chancen vorzufinden, diese blieben jedoch mangelware. Zu gut standen die Reiner. Nach einem Eckball fand man die wahl größte Chance vor, doch gleich zwei Schüsse wurden durch die Gäste geblockt. Von Rein sah man offensiv sehr wenig. Und als in der Schlussphase Bisercic auch noch ausgeschlossen wurde, standen die Gäste mit Mann und Maus am eigenen 16er, sodass kein Torerfolg unserer Mannschaft mehr eintrat und man sich mit 0:0 trennte. Bitter: Goran Proykov verletzte sich kurz nach seiner Einwechslung an der Schulter und musste ausgetauscht werden.

Fazit: Aufgrund des Spielverlaufes ein gerechtes Unentschieden. Unsere Mannschaft tat sich sichltlich schwer die Abwehr der Gäste aufzubrechen, die wiederrum gut standen und nicht zuließen. Weiter geht es nun in der Meisterschaft kommenden Freitag um 19 Uhr beim Aufsteiger  Feldkirchen! Und bereits am Dienstag um 19 Uhr zu Hause im Steirercup gegen den ASK Voitsberg.

 

   

Unentschieden gegen GAK und Sieg im Steirercup

Unsere Mannschaft erreichte auswärts beim GAK durch die Treffer von Renato Rumbak und Florian Lechner ein hochverdientes 2:2. Eine Videozusammenfassung des Spiel sehen Sie hier.

https://www.youtube.com/watch?v=pwFiUMIKPBg

Im Steirercup siegte man vergangenen Dienstag gegen Wolfsberg mit 5:2. Tore: Zöhrer M. 2x, Duspara, Zöhrer S. und Rumbak.

Morgen um 19 Uhr spielt unsere Mannschaft ihr erstes Heimspiel gegen den TuS Rein um 19 Uhr.

   

Seite 6 von 37

Facebook

Info Jugend

Bilder SV Gralla