Willkommen auf der Website des SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla

Niederlage zum Auftakt in Thal und Aufstieg im Steiercup mit schwerer Verletzung

Zum Auftakt in die Meisterschaft musste unsere Mannschaft am Freitag zum "Angstgegner" nach Thal. Trainer Janzekovic musste neben den beiden Verletzen Leeb und Ettl auch auf Rathkolb, der beruflich verhindert war und Babsek, der noch keine Freigabe vom slowenischen Verband hatte, verzichten. So schickte er folgende Elf auf Spielfeld:

Jahrbacher - Ozim - Kürek - Plhak - Schauer (HZ Islamovic) - Scholz (56. Ploder) - Suppan - Maschinegg - Dimc - Gödl - Kern

Von Beginn weg versuchten die Thaler Druck auf den SV Gralla auszuüben und so hatte unsere Mannschaft das Hauptaugenmerk auf die Defensive gelegt. Man spielte kaum nach vorne und stand sehr tief. Somit hatt der Gegner mehr Ballbesitz. In der 15. Minute war es dann soweit. Ein Missverständnis führte zu einem Eckball. Dieser brachte zwar nichts ein wurde aber wieder zum Corner geklärt. Der starke Ogrisek brachte den Ball zur Mitte, kein SVG - Spieler kümmerte sich um Edlinger und der besorgte das 1:0 für Thal. Danach änderte sich wenig. Der SV Gralla stand tief Thal versuchte nach vorne zu spielen kam aber zu keinen zählbaren Torchancen. So ging es dann mit einem 1:0 in die Halbzeit.

Trainer Janzekovic wechselte dann Stürmer Enes Islamovic für den Verteidiger Florian Schauer ein und unsere Mannschaft kam mit Elan aus der Kabine. Man versuchte nun mit zwei Stürmern offensiv zu Spielen. Die kalte Dusche folgte allerdings bereits in der 48. Minute: Ein weiter Ball der Thaler, Gernot Jahrbacher eilte aus dem Kasten und klärte per Kopf. Allerdings genau vor die Füße des Thal Stürmers Zivkovic. Dieser sagte artig "Danke" und überhob Jahrbacher zum 2:0. Danach verwalteten die Hausherren ihrem Vorsprung und Gralla kam zu Chancen. So spielte man in der 61. Minute das erste mal schnell und kombinierte gut über Maschinegg, Dimc und Islamovic der Suppan im 16er perfekt bediente. Doch dieser traf den Ball nicht richtig. In der 66. Minute war es dann Islamovic der eine Hereingabe von Ozim nach einem Kürek  - Freistoß nur knapp verfehlte. Danach spielten die Hausherren wieder über die rechte Seite nach vorne und Kürek legte Pichler in der 70. Minute im Strafraum. Der starke Schiedrichter Schweighofer zögerte keine Sukunde und zeigte auf den Elferpunkt. Diese Chance ließ sich Orgisek nicht nehmen und verwandelte eiskalt zum 3:0. Danach kam Gralla noch ein zwei Mal vors Tor. Zählbares kam dabei allerdings nicht heraus.

Fazit: Nach 90 Minuten ein verdienter Sieg der Hausherren über unsere Mannschaft, die von Anfang an nicht richtig ins Spiel kam und durch Fehlpässe im Aufbauspiel den Gegner stark machte. Thal nutze die Fehler unserer Mannschaft eiskalt aus. Aus dem Spiel heraus tat Thal sich aber sichtlich schwer und konnte kaum Chancen herausspielen.

Am Sonntag spielte man dann in der 3. Runde des Steirercups auswärts gegen SG Radkersburg. Neben den oben genannten mussten wir auch noch auf Andrej Ozim verzichten, der beruflich verhindert war. So spielte man mit folgender Aufstellung:

Jahrbacher (71. Resch) - Suppan - Kürek - Plhak - Schauer - Scholz - Gödl - Maschinegg - Dimc - Kern - Islamovic (64. Ploder)

Gegen die tief stehenden Radkersburger tat sich unsere Mannschaft am Beginn schwer und man konnte die wenig herausgespielten Chancen auch nicht nutzen und Radkersburg kam durch Konter ins Spiel. Es dauerte schließlich bis zur 45. Minute, bis Esnes Islamovic den SV Gralla per Kopf nach einer Plhak - Flanke erlöste. Nach der Pause unverändertes Bild. Radkersburg stand tief und unsere Mannschaft tat sich schwer. Danach in Minute 58 ging es schnell. Unsere Mannschaft riss mit einem Pass die Abwehr der Gastgeber auf und Gödl lies alleinstehend dem Tormann keine Chance - 2:0. Der bitterste Moment für den SVG geschah dann in Minute 71. Ein weiter Ball der Radkersburger in den Strafraum. Tormann Jahrbacher eilte aus dem Tor uns lief mit einem Stürmer der Gastgeber zusammen der ihn mit dem Knie im Gesicht traf. Jahrbacher musste ausgewechselt und mit der Rettung ins Spital gebracht werden. Von dort ereilte uns dann die Hiobsbotschaft, dass es schlimmer ist als alle befürchtet haben. Jahrbacher zog sich bei diesem Zusammenstoß einen Bruch des Oberkiefers zu uns wird wohl lange ausfallen. Maschinegg machte mit einem Weitschuss in Minute 83. dann noch das 3:0, das auch der Endstand war.

Fazit: Glanzlose Leistung des SVG, aber der Aufstieg war nie richtig in Gefahr. Durch den Oberkieferbruch von unserem Gernot Jahrbacher wird wohl der nächste Leistungsträger lange ausfallen. Wir wünschen dir alles Gute und hoffentlich bist du bald wieder fit.


 

Jugendbericht

In der Saison 2011/12 nahmen zwei Mannschaften des SV Gralla am Meisterschaftsbetrieb teil. 
Sowohl die U12 als auch die U15 Mädchen konnten sich über den Vizemeistertitel freuen.

Die U12 trat in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Wildon an und musste sich bei 14 Siegen und 3 Unentschieden nur einmal geschlagen geben. Diese 2:5 Niederlage gab es gleich zu Beginn der Saison gegen den späteren Meister Flavia/Stattegg/Sturm, ab dann waren unsere Spieler unbesiegbar. Wir gratulieren!

Unsere U15 Mädchen wurden mit 8 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage Frühjahrsmeister. Für den Gesamtsieg fehlte jedoch ein einziger Punkt auf die Meistermannschaft des SG Jagerberg. Den Fußballerinnen, die nun in die Frauenliga wechseln, wünschen wir alles Gute für die Zukunft.

Unsere U7 Kinder nahmen an zahlreichen Turnieren teil, wo vor allem der Spaß am Fußball an erster Stelle stand. 

In der neuen Saison treten wir mit einer U13 und einer U15 Mannschaft in der Leistungsklasse an und spielen mit den U9 Kindern im Turnierbewerb. 
Für alle Alterklassen von U11 bis U17, einschließlich der U15 Mädchen, haben wir Spielgemeinschaften mit Nachbarvereinen gegründet, sodass es für alle FußballerInnen weiterhin möglich ist beim SV Gralla zu spielen. 

ACHTUNG: Mit Schulbeginn starten wir wieder einen Fußballkindergarten, nähere Informationen folgen!

 

WOCHE - Murauer Cup 3. Runde

Da unsere Mannschaft erst in der 3. Runde des WOCHE - Murauer Cup (früher Steirercup) einsteigt, trifft sie erst jetzt auf ihren ersten Gegner. Dieser wird SG Radkersburg heißen. Die Radkersburger spielen aktuell in der 1. Klasse Süd B und schaltete Ligakonkurrenten Weinburg mit 4:2 aus. Voriges Jahr beendete die SG Radkersburg die Saison am 2. Platz hinter Meister Mureck.

 

SG Radkersburg - SV RB Pichler Bau Gralla

Sonntag, 12. August

17:00 Uhr

Thermenarena Bad Radkersburg

  


 

Zwischebericht von den Aufbauspielen

Bereits fünf Testspiele hat die großteils neue Mannschaft von unserem Trainer Boris Janzekovic hinter sich
gebracht. Beginn war am 12.7. gegen Tillmitsch. Diese konnten ohne größeren Auwand 8:1 besiegt werden. Weiters besiegte man dann auch Hengberg am 19.7. mit nur acht Leuten 5:3. Der dritte Test wurde dann in Strass gegen den SV Strass am 24.7. gespielt. Bei strömenden Regen und tiefen Platzverhältnissen konnte man ein 2:2 erreichen. Die wohl bislang beste Leistung legte unsere "neue" Mannschaft allerdings in Großklein gegen den Landesligaabsteiger Klosterneuburg an den Tag. Leider verlore man unglücklich mit 0:1. Doch sowohl die Offensivabteilung als auch die Defensive zeigte eine hervorragende Leistung. Danach folgte am Montag das Testspiel auf heimischer Anlage gegen den SV Gnas. Der Tabellenzweiter der Oberliga Süd hatte Großteils mehr vom Spiel und war klar überlegen. Gnas, das letzte Woche gegen Sturm Amateure 2:2 spielte, profitierte allerdings bei den Toren von Eigenfehlern, die einer neu zusammengestellten Mannschaft, wie Gralla es ist, allemal passieren kann. Man verlor 0:3.

Fazit: Durch die Urlaubszeit konnte man noch nicht in voller Besetzung spielen. Was auffallt ist jedoch, dass die spielerischen Anlagen in Verbindung mit einem körperlich robusten Stürmer uns noch viel Freude bereiten werden und
trotz der harten Aufbauzeit alle Spieler bis in die Haarspitzen motiviert sind. Weiters wird man in der Defensive auch noch die nötige Sicherheit finden, die von Spiel zu Spiel immer mehr wird.

Zwei Tests stehen noch am Programm bevor wir am 10. August um 19 Uhr in Thal in die Meisterschaft starten:

Am Mittwoch, 1.8. um 18:30 Uhr spielt der SV Gralla auswärts gegen Gamlitz.

Am Dienstag, 7.8. um 19:00 Uhr spielt der SV Gralla zu Hause gegen den slowenischen Verein Apache.


Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

 

Mittelfeldmotor Philipp Maschinegg im Interview mit fanreport.com

Unser Mittefeldspieler Philipp Maschinegg stellte sich im Interview den Fragen vom Fanreport Redakteur Benjamin Klampfl.

Wie groß ist die Vorfreude auf die neue Saison?

Maschinegg: Sehr groß! Die Vorbereitungszeit dauert wiedereinmal viel zu lange und ist vor allem viel zu anstrengend. Ganz besonders freue ich mich wieder auf die Derbys, die in der kommenden Saison wieder auf dem Programm stehen. Das ist immer etwas ganz spezielles.

Was erwartest du dir persönlich von der Spielzeit 2012/2013? Beziehungsweise was sind deine Ziele?

Maschinegg: Ich denke, dass die Qualität der Liga im Vergleich zum Vorjahr noch höher ist und es definitiv eine sehr spannende und knappe Saison werden wird. Mein persönliches Ziel ist es, eine gute Saison mit Gralla zu spielen, verletzungsfrei zu bleiben und mich weiterzuentwickeln.

Was ist der Unterschied wenn du die Situation mit letztem Jahr vergleichst?

Maschinegg: Vor allem im Vorstand und in der Vereinsführung hat sich einiges verändert. Es wird im Vergleich zum Vorjahr viel engagierter und professioneller gearbeitet, wodurch wir Spieler uns voll auf den sportlichen Part konzentrieren können.

Was kannst du positives aus der abgelaufenen Spielzeit mitnehmen? Beziehungsweise was war eher negativ?

Maschinegg: Vor allem den Zusammenhalt innerhalb des Teams muss man positiv herausheben, sowie die Einstellung jedes einzelnen Spielers. Es hat in der Vergangenheit oft Unruhen im Verein gegeben. Allerdings hat sich die Mannschaft davon nicht beunruhigen lassen, immer super zusammengehalten und alles für den Verein gegeben. Schlecht dagegen war unser Offensivspiel und die Chancenverwertung. Wir hätten viel mehr Tore schießen müssen.

Im Vergleich zur letzten Saison hat eure Mannschaft einen großen Umbruch hinter sich. Wie findest du deine neuen Mannschaftskammeraden beziehungsweise wie hat sich die Qualität innerhalb der Mannschaft verändert?

Maschinegg: Leider haben einige erfahrene Leistungsträger den Verein verlassen. Darum wird es in dieser Saison wichtig sein, als eine geschlossene Einheit aufzutreten und im Kollektiv die Abgänge zu kompensieren. Die Mannschaft wurde mit 2,3 erfahrenen Spielern verstärkt, aber vor allem mit jungen Talenten. Spielerisch gesehen denke ich, dass sich die Qualität keinesfalls verschlechtert hat, jedoch gibt es vor allem körperliche bzw. physische Defizite, an denen wir noch arbeiten müssen.

Was sind die Ziele des Vereins für die kommende Saison?

Maschinegg: Ziel ist ein gesicherter Mittelfeldplatz, mit so wenig Abstiegssorgen wie nur möglich.

Was glaubst du, wer in dieser Spielzeit das Rennen um die Meisterschaft für sich entscheiden wird, beziehungsweise was hältst du von den drei neiuen Teams?

Maschinegg: Ich glaube, dass Großklein den sofortigen Wiederaufstieg schaffen wird. Wenn sie die guten Leistungen aus den Testspielen auch in der Meisterschaft zeigen, wird es sehr schwer werden, sie zu schlagen. Mitfavoriten sind meiner Meinung nach Thal, Frauental und auch der Aufsteiger aus Lankowitz.

Wo siehst du den
SV Gralla am Ende der Saison beziehungsweise auf lange Sicht gesehen?

Maschinegg: Ich denke, dass wir unser Saisonziel, den Klassenerhalt, schaffen werden. Wenn sich die sehr junge Mannschaft weiterentwickelt und gehalten werden kann, ist in der Zukunft sicherlich einiges möglich.

Welcher Verein der OLM ist ausgenommen vom SV Gralla der sympathischste?

Maschinegg: Ich würde keinen Verein als unsympathisch bezeichnen. Aber die meisten Sympathiepunkte erhält sicher der USV Ragnitz, weil ich einen Großteil der Mannschaft persönlich kenne. Großklein oder Flavia sind ebenfalls Vereine die auf mich einen sehr sympathischen Eindruck machen. Und als treuer GAK-Fan natürlich auch deren zweite Kampfmannschaft.

Wenn du mit einer Schlagzeile die aktuelle Situation beim SV Gralla schildern müsstest, wie würde diese lauten?

Maschinegg: Aufbruchstimmung in Gralla! Junges Team fiebert Saisonstart entgegen.

 

Neuer Vorstand beim SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla

Am Freitag, dem 20. Juli 2012 fand auf der Sportanlage Gralla eine Jahreshauptversammlung mit Neuwahl statt. Unter den zahlreich erschienenen Mitgliedern, konnte Obmann Hannes Haller auch die Ehrengäste begrüßen. Neben dem Ehrenobmann Josef Fabian,
waren dies Bürgermeister Hubert Isker, Vizebürgermeister Franz Draxler und Gemeindekassier Edmund Willinger. In seinem Tätigkeitsbericht ging der Obmann auf die letzten zwei, zum, Teil schwierigen Jahre ein und lies diese Revue passieren. In der Saison 2010/2011 war die Kampfmannschaft des SV Gralla am Ende an 7. Stelle und somit die beste Mannschaft im Kernraum Leibnitz in der Oberliga Mitte West. In der Saison 2011/2012 belegte man am Ende den 9. Platz und konnte den Klassenerhalt ebenfalls fixieren.
Hannes Haller berichtet weiter, dass der Trainer Klaus Oberkofler in der Frühjahrssaison sein Amt zurückgelegt hat und ihm sofort Boris Janzekovic gefolgt ist, der auch in der kommenden Saison die Mannschaft trainieren wird. Abschließend dankte der Obmann dem Vorstand, sowie der letzten Mannschaft für die Treue im Verein, die trotz vergangener finanzieller Schwierigkeiten immer da war. Danach stellte der zu wählende Sektionsleiter, Patrick Knezevic die Mannschaft für die kommende Saison vor. Acht Abgängen stehen neun Neuzugänge gegenüber, mit denen das Ziel ist, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Weiters waren alle neuen Spieler ablösefrei und aufgrund des zur Verfügung gestellten Budgets, wurde im Gegensatz zum Vorjahr auch bei der Mannschaft eingespart. Desweiteren gab Alexander Macek einen kurzen Einblick in die finanzielle Planung für die kommende Saison. Danach schritt man zur Neuwahl. Ehrenobmann Josef Fabian verlas den Wahlvorschlag und der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt. (Obmann: Hannes Haller, Obmann Stv. Alexander Macek, Kassier: Hermann Malli, Kassier Stv.: Hermann Malli jun., Schriftführer: Gerald Sabathi, Sektionsleiter: Patrick Knezevic, Sektionsleiter Stv.: Plhak Johann, Sektionsleiter Stv: Benjamin Haas, Jugendleiter: Stefan Jezovita, Stellvertreter: Hermine Martinz, Stellvertreter: Peter Kreiger, Wirtschaftsbeirat: Erwin Rössl-Gartler, Bernhard Tartler, Peter Jos, Kantinenleitung: Hofer Martin, Hofer Marianne, Ordnerobmann: Haller Josef, Platzsprecher: Wilfried Papst, Stellvertreter: Stefan Hartinger, Platzkassier: Alexandra Haller , Platzwart: Josef Ploder, Zeugwartin: Astrid Prutsch, Kooperation College, Konzepte SVG: Ing. Anton Jahrbacher, sowie die Beiräte Gernot Heinisch, Markus Ettl und Hannes Gruber).


In seinen Grußworten beglückwünschte Bürgermeister, Hubert Isker den neu gewählten Vorstand und hob gleichzeitig die moralische Verantwortung von jedem hervor, sein Bestes für den SV Gralla zu geben, damit man auch für die zukünftigen Herausforderungen gewappnet ist. „Positiv ist es, dass viele Funktionäre, die früher bereits dabei waren, sich wieder bereiterklärt haben den SV Gralla zu unterstützen. Gemeinsam werdet ihr und wir es schaffen, wieder an erfolgreiche Zeiten anzuknüpfen.“ Danach schloss Obmann, Hannes Haller die Sitzung und der Abend wurde bei einem Bratwürstel gemütlich ausgeklungen.

   

Vorbereitungsspiele des SV Gralla für die Herbstsaison 2012

Hier siehst Du die Vorbereitungsspiele für die Herbstmeisterschaft. Änderungen sind vorbehalten.

 

  • Donnerstag, 12.07., 19 Uhr gegen Tillmitsch (auswärts) Ergebnis: 8:1
  • Mittwoch, 19.07., 19 Uhr gegen Hengsberg (auswärts) Ergebnis: 5:3
  • Dienstag, 24.07., 19 Uhr gegen Strass (auswärts) Ergebnis: 2:2
  • Freitag, 27.07., 19 Uhr gegen Klosterneuburg in Großklein Ergebnis: 0:1
  • Montag, 30.7., 19 Uhr gegen Gnas in Gralla Ergebnis: 0:3
  • Mittwoch, 01.08., 18:30 Uhr gegen Gamlitz (auswärts) Ergebnis: 2:3
  • Dienstag, 07.08., 19 Uhr gegen NK Apache (Slowenien) in Gralla Ergebnis: 2:0
   

Meisterschafts-Heimspiele des SV RB Pichler Bau Gralla Herbst 2012

Die Meisterschaft 2012/2013 beginnt für den SV Gralla am 10.8.2012 um 19 Uhr in Thal. Untenstehend sehen Sie alle Heimspiele der Herbstsaison aufgelistet. Gespielt wird immer am Freitag um 19 Uhr auf der Sportanlage des SV Gralla.

2. Runde: Fr, 17.08. 19 Uhr Gralla Frauental
4. Runde Fr, 31.08. 19 Uhr Gralla Gössendorf
6. Runde Fr, 14.09. 19 Uhr Gralla Mooskirchen
8. Runde So, 30.09. 10:30 Uhr Gralla Werndorf
11. Runde Fr, 19.10. 19 Uhr Gralla Ragnitz
13. Runde Fr, 02.11. 19 Uhr Gralla Lankowitz

 

   

Zu- und Abgänge Saison 2012/2013

Der SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla begrüßt folgende Neuzugänge und bedankt sich gleichzeitig bei den Spielern, die den Verein verlassen haben für ihren Einsatz und wünscht ihnen viel Glück für die Zukunft.

Neuzugänge:

  • Dominik Kern (Stürmer) von SV Wildon
  • Markus Leeb (Verteidigung) von SV Buchschachen/Burgenland
  • Florian Schauer (Verteidigung) von SV Pischelsdorf
  • Alexander Scholz (Mittelfeld) von USV Murfeld Süd
  • Manuel Suppan (Verteidigung, Mittelfeld) von TUS Kirchbach
  • Ziga Dimc (Mittelfeld, Stürmer) von ND Dravinja (Slowenien)
  • Florian Resch (Tormann) von SV St. Stefan i.R.
  • Enes Islamovic von Lieboch
  • Tinej Babsek

 

Abgänge:

  • Thomas Breitenberger zu SV Wildon
  • Christoph Lückl zu USV Ragnitz
  • Manfred Zach zu USV Ragnitz
  • Remo Taferner zu SV Grambach
  • Jakob Schlögl zu SV Lebring
  • Angelo Walter zu LAC Leibnitz Linden
  • Sven Gruber zu Flavia Solva

 

   

34. Bürgermeisterturnier in Gralla

   

Seite 36 von 44

Facebook

Info Jugend

Bilder SV Gralla