Willkommen auf der Website des SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla

2:2 in Peggau

Am vergangenen Freitag stand die zweite Runde der Oberliga Mitte West an. Unsere Mannschaft traf auswärts auf den bärenstarken Aufsteiger Peggau und wollte auf der Siegersstraße bleiben. So schickte unser Trainer Heli Jauk, der auf die beiden Verletzten Bucsek und Ettl verzichten musste, folgende Elf aufs Feld:

 

Jahrbacher - Zöhrer S. - Gürtl - Rosenberger - Medved - Huss (68. Plhak) - Zöhrer M. - Lo Duca - Kurzmann (85. Heritsch) - Rumbak - Zürngast

Beide Mannschaften hatten ihre Auftaktspartien gewonnen und wollten auch weiterhin punkten. So dauerte es nur bis zur 6. Minute, ehe der Ball das erste Mal im Kasten der Gastgeber einschlug. Tim Lo Duca haute das Leder unhaltbar aus 25 Metern ins Kreuzeck. Diese Führung wollte unsere Mannschaft auch ausbauen und hatte durch Zürngast und Zöhrer auch noch weitere Chancen, doch etwas zählbares kam dabei nicht heraus. Peggau hingegen wurde im Verlauf der ersten Halbzeit stärker und versuchte den Ausgleich zu erzielen, doch auch hier waren gute Chancen magelware. Die Partie war hart umkämpft und körperbetont aber nicht unfair. So blieb es dann beim 1:0 aus unserer Sicht zur Pause.

 

In Halbzeit zwei kamen die Peggauer gut aus der Kabine und versuchten von Beginn an unsere Mannschaft unter Druck zu setzen, was ihnen mit steilen Diagonalpässen auch oft gelang. Unsere Mannschaft konnte ihr gewohntes Kombinationsspiel nicht mehr aufziehen. Peggau kam zu Halbchancen, die vorest jedoch noch nicht in Tore umgewandelt werden konnten. Unsere Mannschaft hatte durch Rumbak per Freistoß und Zürngast per Kopf auch gute Möglichkeiten, die man allerdings auslies. Und so waren es die Gastgeber, die nach etlichen Möhlichkeiten den Ausgleich erzielten. Über die linke Seite kam der Ball scharf in den Strafraum und Thomas Schmwelaib hatte keine Probleme den Ball im Tor zum 1: in der 71. Minute unterzubringen. Unsere Mannschaft wirkte geschockt und Peggau kam zu guten Chancen, doch Jahrbacher, der an diesem Tag eine Bärenform bewies machte alle Chancen zu Nichte. In Minute 81 konnte jedoch auch er nichts mehr an der Führung der Peggauer ändern. Nach einem Eckball gab es ein Gestochere und abermals war es Schmerlaib der den Ball in den Kasten drückte. Peggau hatte das Spiel gedreht. Unsere Mannschaft bewies jedoch abermals Moral: Nur eine Minute später zog Manuel Zöhrer aus der Distanz ab und traf zum 2:2, das auch gleichzeitig der Endstand war.

Fazit: Alles in allem geht der Punkt in Ordnung. Unsere Mannschaft war in Halbzeit eins stärker, Peggau gehörte die zweite Halbzeit. Am kommenden Freitag wartet bereits die nächste schwere Aufgabe. Frauental ist in Gralla um 19 Uhr zu Gast.

 

 

 

 

Nach 0:3 noch 5:4

In der dritten Runde des Steirercups war unsere Mannschaft zu Gast beim Unterligisten Straden auf Kunstrasen. Trainer Jauk wählte folgende Elf:

Miuc - Medved (HZ Hace) - Plhak (HZ Rosenberger) - Gürtl - Dunst (HZ Huss) - Bosankic (HZ Kurzmann) - Zöhrer M. - lo Duca - Zöhrer S. - Rumbak - Zürngast

Von Beginn an waren die Gastgeber aus Straden die viel bessere Mannschaft, spielten schnell nach vorne und lies unsere Mannen gar nicht ins Spiel kommen. In Minute 9 stand es dann auch schon 0:1 aus unserer Sicht. Miuc spielte den Ball genau auf Flisar, der dann keine Mühe mehr hatte das Tor zu erzielen. Danach änderte sich auch wenig am Spielverhalten unserer Mannschaft: Man hatte kaum gute Aktionen und auch die Pässe kamen nicht an. In Minute 23 erhöhte dann Rene Fortmüller völlig verdient zum 0:2. Unsere Mannschaft war geschockt und spielte alles andere als oberligareif weiter. Ganz anders die Hausherren, die sich wunderbar nach vorne kombibierten und ballsicher waren. So war es dann Forjan der in der 37. Minute sogar noch auf 3:0 für Straden stellte. Mit diesem desaströsen Ergebnis ging es dann in die Halbzeit.

Blitzstart

Die Pausenansprache von Heli Jauk hat scheinbar Wirkung gezeigt, er tauschte drei Mal und unsere Mannschaft kam kaum wiederzuerkennen aus der Kabine. So dauerte es nur eine Minute bis Manuel Zöhrer mit einem Schuss in die untere linke Ecke auf 3:1 verkürzte. Eine Minute später kombinierte man sich wunderbar durch die Abwehrreihen der Gastgeber und es war wieder Manuel Zöhrer, der nach gefühlvollem Zuspiel von Rumbak dem Tormann keine Chance lies und auf 3:2 in Minute 47 verkürze. Nun lief das "Werkl" auf einmal wieder und man lies Straden nicht den Hauch einer Chance. Man spielte wieder wie man es kann und so dauerte es auch nur bis zur 51. Minute ehe Lo Duca perfekt zum 3:3 einschoss. In weiterer Folge spielte nur noch unsere Mannschaft, hatte gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und kam durch Zürngast zu weiteren Chancen per Kopf, doch das Tor wollte nicht so recht gelingen. Von Straden sah man wenig, sie waren bemüht zu verteidigen und kein Tor mehr zu bekommen, wobei Medved einmal in allerhöchster Not auf der Linie rettete. In Minute 80 war es dann aber Rumbak, der zum 3:4 nach schöner Kombination einschoss. Nun dachte man schon alles wäre gelaufen, man hat das Spiel gedreht und Straden gibtsich auf. Doch dem war nicht so in Minute 85 kassierte man noch den 4:4 Ausgleich durch Benkic. Ein völlig verrücktes und hochspannendes Cupspiel. Als alle schon mit einer Verlängerung rechneten war Rumbak nach schöner Zöhrer Flanke per Kopf zur Stelle und besorgte den 4:5 Endstand aus unserer Sicht.

 

Fazit: Erste Halbzeit Schatten, zweite Halbzeit strahlender Sonnenschein, so präsentierte sich unsere Mannschaft in diesem Spiel. Positiv zu sagen ist dass sie Moral bewiesen und in 6 Minuten ein 0:3 in ein 3:3 umwandelten. Schade, dass man nicht auch schon erste Halbzeit so agierte. Den Gastgebern aus Straden muss man aber auch ein Kompliment aussprechen, sie waren vorallem erste Halbzeit sehr spritzig und nutzen ihre Chancen. Alles in allem ob der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg. Nun wartet am 25.8. auwärts in der nächsten Runde Radkersburg. Zum Duell mit dem Landesligisten Heiligenkreuz kommt es nicht, da diese gegen Unterligist Radkersburg verloren. - Der Cup hat eben eigene Gesetze!

 

 

Auftakt nach Maß

In der ersten Runde der Oberliga Mitte West traf unser Team in der neuen Sportanlage Gralla auf Gamlitz. Unsere Mannschaft hatte etwas gut zu machen, verlor man doch im Frühjahr zu Hause gleich mit 0:5. Trainer Heli Jauk musst auf die Verletzten Bucsek und Ettl verzichten und wählte folgende Elf:

Jahrbacher - Huss (85. Heritsch) - Bingo - Plhak - Medved - Kurzmann (70. Dunst) - Lo Duca - Zöhrer M. - Zöhrer S. - Rumbak (90. Gürtl) - Zürngast

Bei brütender Hitze erfolgte für unserer Mannschaft bereits in der 3. Minute die kalte Dusche. In der Vorwärtsbewegung verlor man den Ball, die Gamlitzer spielten schnell und geschickt nach vorne und in den Strafraum, wo Jahrbacher zwar den ersten Schuss noch klären konnte, doch Zanner war beim Abpraller zur Stelle. 0:1 aus Sicht unserer Mannschaft. Das war ein Schock. Gamlitz blieb weiter am Drücker und hatte in weiterer Folge noch ein oder zwei Halbchancen. Danach kam unsere Mannschaft allerdings ins Spiel und die über 400 Besucher konnten in Minute 18 den Ausgleich bejubeln. Nach einem Missverständnis in der Gamlitzer Abwehr kam Rumbak zum Schuss und lies Gamlitz Goalie Grill keine Chance. Danach war es nur noch unsere Mannschaft die das Spiel machte, viele Zweikämpfe gewann und immer wieder gefährlich über die Seiten nach vorne kam. Zwingende Torchancen lies man zunächst liegen. Man hatte auch viele Eckbälle, aus denen zunächst aber auch kein Profit geschlagen werden konnte. Doch in Minute 36 war es dann soweit. Kurzmann flankte perfekt zur Mitte, Neuzugang Zürngast schraubte sich hinauf und köpfte den Ball unhaltbar zum viel umjubelten 2:1 in die Maschen. Den Rest der ersten Hälfte hatte Gamlitz rege Mühe sich zu befreien und unsere Mannschaft kombinierte sich gut vor und hatte noch einige Halbchancen. So ging es mit einer 2:1 Führung in die Kabinen.

In der Halbzeit nahm dann der Präsident des Steirischen Fußballverbandes Dr. Wolfgang Bartosch Ehrungen für Verdienste rund um den Steirischen Fußball vor. So wurden Ehrenobmann Josef Fabian, Alex Gürtl, Heinrich Schwarzl und Markus Hofer mit einem Bild der neuen Sportanlage geehrt und Bürgermeister Hubert Isker, Vizebürgermeister Franz Draxler, Gemeindekassier Edmund Willinger, Bauausschussobmann Gerald Sucher, Kassier Hermann Malli und Gemeinderat Alexander Macek mit dem Goldenen Erhrenzeichen des Steirischen Fußballbundes.

Danach war aber wieder der Fußball an der Reihe. Von Beginn der zweiten Halbzeit war die Gralliger Truppe feldüberlegen und hatte auch einige Chancen, doch diese wurden nicht genutzt. Gamlitz war aggressiv in den Zweikämpfen und versuchte das Glück über Konter zu suchen. Bei einem Heber hatte unsere Mannschaft Glück. Danach verflachte das Fußballspiel ob der hohen Temperaturen ein wenig, jedoch behielt unsere Mannschaft die Überhand. In Minute 77 fasste sich dann unser Neuzugang aus Gabersdorf Sebastian Huss ein Herz und zog aus gut 30 Metern mit dem linken Fuß ab. Grill stand ein wenig zu weit aus dem Tor und der Ball ging via Lattenpendler ins Tor. Ein sehenswerter Treffer zum 3:1 der von den Fans auch dementsprechend bejubelt wurde. Doch der Jubel war kaum verklungen, da stand es auch schon 3:2. Nach einem Eckball in Minute 78 traf Medved unglücklich ins eigene Tor. In den verbleibenden 12 Minute hatte unsere Mannschaft noch die eine oder andere Chance endlich alles klar zu machen, doch es fiel kein Treffer mehr. Hinten stand man dann sehr gut, sodass der Sieg dann über die Zeit gespielt werden konnte und der erste Sieg im ersten Spiel perfekt war.

Ein großes Danke gilt neben der Mannschaft unseren tollen Fans, die unsere Mannschaft super angefeuert hat und unsere neue Sportanlage gebührend "eingeweiht" haben. Wir hoffen, dass ihr auch weiterhin so zahlreich kommt und unsere Mannschaft weiterhin so großartig unterstützt!!

 

Fazit: Nach dem schnellen Gegentor fing sich Gralla schnell und drehte die Partie um. Nach dem Traumtor von Huss war es dann hochverdient dass man gewann. Unsere Mannschaft war ballsicher und hatte sich gute Chancen herausgespielt. Gamlitz war aber ein zäher und gute Gegner, der nie aufsteckte. Somit ganz wichtige drei Punkte. Weiter geht es bereits kommenden Dienstag um 19.30 Uhr im Steirercup auswärts in Straden und am kommenden Freitag um 18.00 Uhr in Peggau!

 

Überblick über die Vorbereitung

Am 2. Juli bat Trainer Helmut Jauk zum Trainingsstart. Im Laufe der Vorbereitung wuchs der Kader dann auf 21 Mann an. Elf Zugänge stehen sechs Abgängen gegenüber. Bereits am 7. Juli spielte die neu formierte Mannschaft auf der neuen Gralliger Anlage gegen den Regionalligisten Allerheiligen. Das Spiel ging zwar mit 0:7 verloren, doch die ersten 30 Minuten hielt man recht gut mit, zumal Allerheiligen zu diesem Zeitpunkt ja schon etlichen Trainingsvorsprung hatte. Weiters positiv war der zahlreiche Besuch. Gleich an die 150 Zuseher kamen, um unsere Mannschaft zu sehen. Weiter ging es dann bereits am 10. Juli auswärts gegen Gabersdorf. Unsere Mannschaft konnte gegen den Unterligisten eine durchwegs starke Leistung bieten und gewann durch Tore von Plhak (2x), Bucsek (2x) und Neuzugang Manuel Zöhrer (2x) hochverdient mit 6:2. Man merkte bereits in diesem Spiel, dass unsere Mannschaft sich punktuell sehr verstärkt hat und durch die Breite des Kaders auch bei Wechseln nicht unbedingt schwächer wurde. Am 14. Juli spielte man dann gegen den starken Landesligisten Voitsberg wiederrum auf heimischer Anlage. Man hielt sehr gut mit und erzielte auch drei Tore: Neuzugang Zürngast (2x) und Stefan Zöhrer trafen beim Endstand von 3:4. Auch im Training merkte man zu dieser Zeit, dass jeder sein Bestes gab und die Mannschaft, sowie der Trainer hochmotiviert sind. Der nächste schwere Aufbaugegner wartete allerdings schon am 17.7. Dies war der SV Mettersdorf, der in den letzten Jahren immer zu den Aufstiegskandidaten der Oberliga Süd zählte. Diese Mannschaft traf man auf dem falschen Fuß, besorgte Bucsek doch bereits nach 17 Sekunden das 1:0 für unsere Mannschaft. Ebenso schnell (Minute 5) folgte das 2:0 durch Zürngast. Man hatte eigentlich das ganze Spiel relativ gut im Griff und gewann schließlich verdient durch Tore von Bucsek und Huss mit 4:2. Als nächster Gegner kam dann der Oberligist St. Margarethen auf unsere Anlage. Diese Mannschaft wurde mit 6:0 besiegt. Sowohl die Offensive als auch die Defensive zeigten an diesem Tag ihre Klasse. Die Tore erzielten Zürngast (3x) und Rumbak (3x). Positiv im Vergleich zur Vorsaison ist die Chancenauswertung. Man braucht nicht mehr so viele Chnacen um Tore zu erzielen. Das zeigte sich auch im vorletzten Testspiel gegen Pischelsdorf (Oberliga Süd). Man erzielte fünf Tore, aus gezählte sieben Chancen. Bucsek, Lo Duca (2x), Zöhrer und Rumbak besorgten die fünf Treffer. Wermutstropfen: Bucsek verletzte sich in diesem Aufbaumatch am Knöchel und wird wahrscheinlich beim Meisterschaftsauftakt fehlen. Das letzte Aufbauspiel fand dann gegen Fehring statt und endete nach bescheidener ersten Hälfte mit 2:2. Die Tore erzielten Rumbak und Stefan Zöhrer.

Alles in allem kann man mit der Vorbereitung zufrieden sein. Mit Bucsek und Ettl hat man zwar leider zwei Verletzte, aber der Rest des Kaders ist fit. Zwei Niederlagen stehen einem Unentschieden und vier Siegen gegenüber. Positiv fiel auf, dass unsere Mannschaft spielerisch sicher stärker geworden ist und auch viele Treffer erzielte, was Hoffnung auf die Meisterschaft macht. Man sollte die Ergebnisse aber nicht überbewerten, denn dies waren eben nur Testspiele.

Nun stehen noch drei Trainings am Programm, ehe am kommenden Freitag um 19 Uhr endlich die Meisterschaft beginnt. Gegner ist die Mannschaft aus Gamlitz. Unsere Mannschaft wird alles geben um im Auftaktmatch als Sieger vom Platz zu gehen. Wir hoffen auf zahlreichen Besuch und sind fest entschlossen diese Saison ordentlich anzugreifen!

 

Meisterschaftsauftakt gegen Gamlitz

 

Änderung eines Testspieles

Das Spiel zwischen USV Wolfsberg und unserer Mannschaft am kommenden Dienstag, 28.07.2015 um 19 Uhr wurde abgesagt. Stattdessen spielt unsere Mannschaft auf heimischer Anlage um 19 Uhr gegen den Oberligisten SV Pischelsdorf.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

   

Auslosung zur Meisterschaft

Hier findet ihr unsere Auslosung in der Meisterschaft. Uhrzeit und Datum der Auswärtsspiele werden noch bekannt gegeben. Die erste Runde findet am Wochenende von 7.-8. August statt.

 

  1. Runde: SV Gralla - FC Gamlitz, Freitag, 07.08.2015, 19 Uhr
  2. Runde: SV Peggau - SV Gralla
  3. Runde: SV Gralla - SV Frauental, Freitag, 21.08.2015, 19 Uhr
  4. Runde: SV Gralla - SV Pachern, Freitag, 28.08.2015, 19 Uhr
  5. Runde: SV Thal - SV Gralla
  6. Runde: SV Gralla - SV Gleinstätten, Samstag, 12.09.2015, 19 Uhr
  7. Runde: ASK Köflach - SV Gralla
  8. Runde: SV Gralla - SV Strass, Samstag, 26.09.2015, 16 Uhr
  9. Runde: FC Gratkorn - SV Gralla
  10. Runde: SV Gralla - TuS Rein, Freitag, 09.10.2015, 18.30 Uhr
  11. Runde: SV Wildon - SV Gralla
  12. Runde: SV Gralla - SK Werndorf, Freitag, 23.10.2015, 19 Uhr
  13. Runde: FC Großklein - SV Gralla
   

Kaderveränderungen 2015/16

 

 

Der SV Gralla gibt folgende Kaderveränderungen für das Jahr 2015/16 bekannt:

 

Wir begrüßen folgende Neuzugänge:

 

Zugänge:

  • Manuel Zöhrer (MF, SV Gleinstätten)
  • Wolfgang Zürngast (ST, USV Gabersdorf)
  • Tomislav Bosankic (MF, HIB Liebenau)
  • Robert Culjak (MF, eigene Jugend)
  • Patrick Dunst (V, SV Strass)
  • Dominik Ettl (retour von SV St. Stefan im Rosental)
  • Marco Hace (V, SV Tieschen)
  • Christoph Heritsch (MF, SV Lebring)
  • Sebastian Huss (MF, USV Gabersdorf)
  • Robert Kurzmann (MF, SV Wildon)
  • Klemen Medved (V, ehemalig Allerheiligen)
  • Klemen Bingo (V, Ilz)

 

Wir bedanken uns bei folgenden Spielern für ihre Leistungen:

Abgänge:

  • Uros Krivec
  • Christoph Zotter
  • Rok Viher
  • Konstantin Bauer
  • Rene Jurtin
  • Benjamin Haas

 

 

   

Aufbauspiele Saison 2015/2016

Hier findet Ihr unsere Aufbaugegner:

 

Dienstag, 07.07., 19 Uhr, SV Gralla - SV Allerheiligen (Sportanlage Gralla) 0:7

Freitag, 10.07., 19 Uhr, SV Gabersdorf - SV Gralla 2:6

Dienstag, 14.07., 19 Uhr, SV Gralla - SV Voitsberg (Sportanlage Gralla) 3:4

Freitag, 17.07., 19 Uhr, SV Gralla - SV Mettersdorf (Sportanlage Gralla) 4:2

Dienstag, 21.07., 19 Uhr, SV Gralla - St. Margarethen (Sportanlage Gralla) 6:0

Dienstag, 28.07., 19 Uhr, USV Wolfsberg - SV Gralla ABGESAGT!!!!

Dienstag, 28.07., 19 Uhr, SV Gralla - SV Pischelsdorf (Sportanlage Gralla) 5:2

Freitag, 31.07., 18.30 Uhr, SV Gralla - SV Fehring (Sportanlage Gralla) 2:2

 

Torschützen:

Bucsek: 5

Zürngast: 6

Rumbak: 5

Plhak: 2

Lo Duca Tim: 2

Zöhrer Manuel: 3

Huss:1

Zöhrer Stefan: 2

 

 

 

   

Grandiose Eröffnungsfeier

Am 27.6. fand die Eröffnungsfeier der neuen Sportanlage des SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla statt. Bereits um 14 Uhr, als die offizielle Eröffnung im Festzelt, umrahmt vom Musikverein Pichler Bau Gralla stattfand, war das Festzelt voll. Bürgermeister Hubert Isker und Obmann Martin Hofer konnten auch eine Reihe von Ehrengästen begrüßen, darunter LH-Stv. Michael Schickhofer, Abg.z.NR. Josef Muchitsch, die Labg. Bernadette Kirschler und Peter Tschernko und BH Manfred Walch. In seiner Festansprache betonte Hubert Isker, dass die Verlegung der Sportanlage an den Ortsrand viele Vorteile gebracht hat, darunter die gute Erreichbarkeit, die optimale Parkplatzsituation und auch die optimale Nachnutzung der alten Sportanlage durch die GRAWO GmbH, die Wohnungen errichten wird. Obmann Martin Hofer bedankte sich bei allen Gemeinderäten für die gefassten Beschlüsse und auch bei Bürgermeister Hubert Isker. "Wir sind alle sehr stolz auf unser neues Stadion. Unsere Funktionäre haben eine Reihe von Eigenleistungen erbracht, darunter die Elektroinstallation und das Ausmalen. Insgesamt sind an die 2000 Arbeitsstunden in das Projekt gegangen". Danach nahm Diakon Franz Herneth die Segnung vor.

Ab 17 Uhr ging dann das Schlagerspiel SK Puntigamer Sturm gegen NK Maribor über die Bühne. An die 2000 Besucher fanden den Weg auf die neue Anlage und sorgten für beste Stimmung. Der SK Sturm siegte mit 5:2. Danach gab es noch ein wunderbares Konzert von der Band EGON 7, die wiederum das Festzelt so richtig einheizten und eine perfekte Eröffnung abrundete.

Der SV Gralla möchte sich bei allen Helfern, Sponsoren, Gönnern und vor allem der Firma Pichler Bau recht herzlich bedanken, ebenso bei der FF Obergralla, der Gemeinde Gralla und dem MV Pichler Bau Gralla. Ihr alle habt unsere Eröffnung zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Eine Zusammenfassung vom Spiel findet ihr auf youtube, sowie alle Fotos auf gralla.at.

 

 

 

   

Seite 20 von 45

Facebook

Info Jugend

Bilder SV Gralla