Willkommen auf der Website des SV Raiffeisenbank Pichler Bau Gralla

Ungefährdeter Sieg gegen Rein

Am vergangenen Freitag traf unsere Mannschaft auf Rein. Unser Trainer Heli Jauk musste neben den Verletzten Bucsek und Culjak auf Zürngast, der beruflich verhindert war, verzichten. So wählte er folgende Elf:

Miuc - Zöhrer S. - Plhak (84. Gürtl) - Bingo - Dunst - Rosenberger (62. Kurzmann) - Huss (77. Bosankic) - Zöhrer M. - Medved - Lo Duca - Rumbak

Von Beginn weg sahen die 219 Zuseher ein flottes Spiel auf beiden Seiten. Die Reiner versteckten sich nicht und versuchten unsere Mannschaft unter Druck zu bringen. Dies gelang allerdings nicht wirklich, da unsere Defensive sehr gut stand. In Minute 21 fiel dann der Führungstreffer unserer Mannschaft. Eine Flanke von links, Goalie Vtic wollte dne Ball fangen, ließ ihn aber dann fallen, Lo Duca schaltete am schnellsten und verwertete. Danach hatte man eigentlich alles unter Kontrolle, man ließ Rein kommen, doch war meist am 16er Schluss mit den Angriffsbemühungen. Unsere Mannschaft versuchte die Partie zu kontrollieren und auch nicht auf Teufel komm raus nach vorne zu spielen, sondern überlegt und gefährlich. So dann auch in der 41. Minute, als man schnell über rechts einen Angriff spielte, der Ball kam zum stark spielenden Rosenberger, der flankte gut zur Mitte und Rumbak verwertete sehenswert zum umjubelten 2:0. Das war auch gleichzeitig der Pausenstand.

In Halbzeit zwei kamen die Reiner besser aus der Kabine, und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen, zwingende Chancen hatte man aber auch hier nicht wirklich, obwohl die Reiner zu diesem Zeitpunkt optisch überlegen wirkten. Unsere Mannschaft fing sich dann wieder und erzielte in Minute 66 die Entscheidung. Rumbak setzte sich sehenwert gegen die Reiner Verteidigung durch und erzielte das 3:0. In weiterer Folge war unsere Mannschaft überlegen und hatte noch zahlreiche Möglichkeiten, die aber allesamt ausgelassen wurden. Rein kam noch einmal gefährlich vors Tor, doch Miuc hielt. So ging die Partie völlig verdient 3:0 aus.

 

Fazit: Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, der auch nie gefährdet war und noch höher hätte ausgehen können, wenn man die Chancen verwertet hätte. Man ist nun weiterhin auf Tabellenrang 4 und spielt am kommenden Freitag um 19 Uhr auswärts in Wildon. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

 

Bittere Niederlage in Gratkorn

Am vergangenen Freitag musste unsere Mannschaft gegen Gratkorn ran. Eine schwere Partie auf Kunstrasen. Unser Trainer Heli Jauk schickte folgende Elf aufs Feld:

 

Miuc - Dunst - Zöhrer S. - Plhak - Medved - Bosankic (57. Zürngast) - Huss (79. Bingo) - Kurzmann - Zöhrer M. - Lo Duca - Rumbak

 

Beide Mannschaften war von ihren Trainern sehr gut eingestellt worden und spielten eher defensiv, wobei Gratkorn zu einer guten Tormöglichkeit nach einem Kopfaball kam, die Markus Miuc sehr gut hielt. Sonst gab es in der ersten Halbzeit überhaupt keine Höhepunkte. Unsere Mannschaft stand hinten extrem kompakt, ließ nichts zu, doch nach vorne ging sehr wenig. Ein einziges Mal schoss man aufs Tor der Gastgeber. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In Hälfte zwei änderte sich wenig am Spielgeschehen. Unsere Mannschaft allerdings bekam ein optisches Übergewicht und Gratkorn tat sehr wenig fürs Spiel. Nun spürte man, dass hier doch ein Sieg drinnen ist und versuchte offensiver zu agieren, was allerdings nur teilweise gelang. so plätscherte die Partie vor sich hin. In Minute 71 dann eine spielentscheidende Situation: Renato Rumbak wurde auf der rechten Seite ins Szene gesetzt, setzte sich gegen einen Gratkorn - Verteidiger durch, dieser konnte sich nur mehr mit den Händen helfen und stieß Rumbak mit beiden Händen nieder. Der unsichere Linienrichter Nunner, der schon bei einigen Entscheidungen alles andere als sicher gewirkt hat, entschied nicht auf Foul. Auch Schiedsrichter Schweighofer verlies sich auf den Assistenten und ließ weiterspielen. Unsere Mannschaft war geschockt, ein Gratkorner spielte einen Querpass der nächste flankte zur Mitte und da stand Kulcar goldrichtig und köpfte zum 1:0 Siegestreffer ein. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften wieder und Gratkorn gewann.

 

Fazit: Bitter, wenn man durch so eine krasse Fehlentscheidung (jeder auf der Tribüne sah das) verliert. Unsere Mannschaft war perfekt eingestellt und das 0:0 wäre auf alle Fälle verdient gewesen. Weiter geht es am kommenden Freitag um 18:30 zu hause gegen Rein.

 

 

 

Gegen Strass wieder zurück auf Siegerstraße

Am vergangenen Samstag traf unsere Mannschaft im Derby auf Strass und wollte zu Hause wieder auf die Siegerstraße zurückkehren nachdem man in Köflach verlor. Unser Trainer Heli Jauk musste auf die Verletzten Bucsek, Culjak und auf Stammtormann Gernot Jahrbacher, der Schulterprobleme hat, verzichten und wählte folgende Aufstellung:

Miuc - Dunst - Zöhrer S. - Plhak - Medved - Huss - Lo Duca - Zöhrer M.- Kurzmann (77. Rosenberger)- Rumbak (64. Bosankic) - Zürngast

Die 314 Zuseher bekamen von Beginn weg ein Spiel auf Augehöhe zu sehen in dem beide Mannschaften gut spielten. Unsere Mannschaft lies den Ball in den eigenen Reihen laufen und Strass stand hinten vorerst gut. Auch unsere Defensive war gut eingestellt und lies so gut wie nichts zu. Den ersten Schock jedoch gab es schon nach drei Minuten als Markus Miuc, der für den verletzten Jahrbacher spielte, nach einem Zusammenstoß regungslos am Boden liegen blieb. Nach längerer Behandlung konnte er aber zum Glück weiterspielen und blieb ein sicherer Rückhalt. Im Verlauf der ersten Halbzeit übernahm unsere Mannschaft das Kommando und spielte sich vorallem über die Seiten immer wieder gut nach vorne. So jubelten die Fans auch in Minute 29 über das 1:0. Kurzmann spielte einen Stanglplass in die Mitte, Zürngast setze gut nach und so haute Babic den Ball ins eigene Tor. Bereits 5 Minuten später juebelte unsere Mannschaft erneut: Manuel Zöhrer zog vom 16er ab, sein Schuss war noch abgefälscht und landete zum verdienten 2:0 in den Maschen. Nun war Strass völlig von der Rolle und es folgte auch noch das 3:0. Zuerst spielte man über die rechte Seite, wechselte dann sehenswert auf die linke Seite, Medved setzte sich gut durch und flankte zur Mitte. Der Ball war ewig in der Luft und am Ende kam Rumbak alleine zum Kopfball und haute diesen auch rein. Mit der 3:0 Pausenführung ging es dann auch in die Kabinen.

Strass wechselte zur Halbzeit gleich drei Mal, darunter den Tormann. Diese Wechsel zeigten ein wenig Wirkung, war Strass doch zweite Halbzeit ein wenig besser und kam zu einigen Halbchancen. Unsere Mannschaft verabsäumte es die Führung noch weiter auszubauen, man verhaute gleich ein paar Großchancen, doch man spielte gut und stand hinten auch sicher. In Minute 73 gab es dan Freistoß für Strass. Wissiak tran an, schoss schön über die Mauer und traf mittels sehenwertem Lattenpendler zum 1:3. Danach passierte kaum mehr etwas, Gralla hatte viele Chancen, doch ein Tor wollte nicht mehr fallen. So blieb es beim 3:1.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft, die nach einer ausgegelichenen Anfangsphase die Chancen eiskalt nutzte. Leider verabsäumte man es, in Halbzeit 2 höher zu gewinnen. Nun wartete am Freitag um 19 Uhr auswärts die starke Gratkorner Mannschaft.

 

 

Erste Niederlage in der Meisterschaft

Am vergangenen Freitag musste unsere Mannschaft auswärts gegen den starken Aufsteiger Köflach ran. Trainer Heli Jauk wählte folgende Startelf:

Jahrbacher - Huss - Bingo - Gürtl (57. Heritsch) - Medved - Zöhrer S. - Plhak - Lo Duca - Kurzmann - Rumbak - Zürngast (69. Dunst)

Von Beginn an gab Köflach den Ton an und hatte gleich in der Anfangsphase zahlreiche Chancen. Vor allem durch den starken De Souza und Zuraj kam man immer wieder gefährlich vors Gralliger Tor. Einzig Jahrbacher war es zu verdanken, dass man nicht schon mit 1-2 Toren im Rückstand lag. Unsere Mannschaft konnte sich fast nicht befreien, doch man überstand die ersten 25 Minuten Sturmlauf der Köflacher mit 0:0. Danach hatte man selber eine 100 Prozentige Torchance als Rumbak an Goalie Fraiss scheiterte. Doch weiterhin blieb Köflach die spielbestimmende Mannschaft und so dauerte es bis zur 35 Minute als die Hausherren vor 350 Zusehern in Führung gingen: David Hermann scheiterte noch an Jahrbacher, doch den Abpraller verwertete kevin Masser. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach Wiederanpfiff bekam unsere Mannschaft nach 52 Minuten gleich die nächste kalte Dusche, als Sackl nach einem schnell abgespielten Freistoß auf 0:2 aus unserer Sicht stellte und bereits zwei Minuten später sorgte Fuchs nach einem Abwehrfehler fürs 0:3. Köflach gang dann ein wenig vom Gas, unsere Mannschaft zeigte Moral und kämpfte weiter. In der 81. Minute kam man dann noch durch Rumbak zum Anschlusstreffer, doch leider vergab man dann noch einige Möglichkeiten. So verlor unsere Mannschaft das erste Mal in dieser Saison mit 1:3.

 

Fazit: Nach der ersten Halbzeit wohl eine verdiente Niederlage. In der Tabelle liegt man nun auf Zwischenrang 4, ehe es am kommenden Samstag bereits um 16 Uhr gegen Strass zu Hause geht. Wir freuen uns auf euer Kommen!

 

 

Punkteteilung gegen Gleinstätten

Am vergangenen Samstag stand das Bezirksderby gegen Gleinstätten auf dem Programm. Aufgrund eines beruflichen Aufenthalts unseres zweiten Goalies Markus Miuc sprang Manuel Gürtl kurzerhand ein und nahm auf der Bank Platz. Danke dafür! Trainer Heli Jauk wählte folgende Aufstellung:


Jahrbacher - Zöhrer S. - Gürtl (82. Heritsch) - Bingo - Medved - Lo Duca - Zöhrer M. - Plhak - Kurzmann - Rumbak - Zürngast (61. Huss)

 

Die 410 Besucher, die nach Gralla gekommen sind sahen von Beginn weg eine schnelle Partie, in der unsere Mannschaft die ersten Chancen hatten, doch Zürngast und Lo Duca scheiterten. Gleinstätten war aber in Halbzeit eins mindestens auf Augehöhe und kam auch zu Torgelegenheiten. Gralla zog sich irgendwie zurück und überlies viele Spielanteile den Gästen, und verlagerte sich eher aufs Kontern. Gleinstättens Abwehr stand sehr gut und lies wenig zu. In Minute 25 jubelten dann die Zuschauer schon, als Gleinstätten Goalie Hüttl nach einer Flanke beim Ausschuss den Ball fallen lies, Klemen Bingo war zur Stelle und schoss ein, doch der kleinliche Schiri Spörk entschied auf Foul, obwohl er mit dem Rücken zum Tormann stand. Zu Chancen kam man immer wieder durch schnelle Kombinationen, doch man brachte die Kugel nicht ins Netz. Die größte Chance hatte Tim Lo Duca als er alleine über rechts zum Schießen kam, doch er verzog am linken Kreuzeck vorbei. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ging Gleinstätten bereits in der 51. Minute in Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte man in der Mitte noch klären, der Ball fiel Mally vor die Beine, er fackelte nicht lange zog ab und traf zur Führung für Gleinstätten. Danach drückte unsere Mannschaft zum Ausgleich, und spielte so, wie man es von ihr gewohnt ist. Doch irgendwie wollte der Ball nicht ins Tor. Zuerst scheiterte Lo Duca, dann Rumbak. Gleinstätten verwaltete die Führung geschickt. So dauerte es bis zur 78. Minute, als die Gralliger Fans jubeln konnte. Klokocovnik brachte Lo Duca im Strafraum zu Fall, es gab Elfmeter, den Rumbak sicher zum Ausgleich verwertete. Danach drückte unsere Mannschaft auf den Siegestreffer, doch der blieb uns diesmal verwehrt und es blieb beim 1:1.

Fazit: Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit mehr Chancen auf unserer Seiten. Diese konnten wir leider nicht nutzen und so blieb es beim Unentschieden. Positiv ist allerdings, dass man noch immer ungeschlagen ist und deshalb weiterhin auf dem zweiten Platz liegt. Weiter geht es kommenden Freitag um 19 Uhr in Köflach.

 

Derby gegen Gleinstätten

SV RB Pichler Bau Gralla

gegen

SV Tondach Gleinstätten

Samstag, 12.9.2015

19 Uhr

Sportanlage Gralla

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

   

Toller Auswärtserfolg in Thal

Am vergangenen Freitag spielte unsere Mannschaft auswärts in Thal und wollte den Erfolgslauf fortsetzten, ist man bis dato noch ungeschlagen auf Tabellenrang zwei.Trainer Heli Jauk konnte bis auf Bucsek auf alle Mann zurückgreifen und wählte folgende Formation:

 

Jahrbacher - Plhak - Bingo - Stefan Zöhrer - Medved - Lo Duca - Manuel Zöhrer (60. Heritsch) - Dunst (68. Huss) - Kurzmann - Rumbak - Zürngast (79. Gürtl)

Unsere Mannschaft kam gegen Thal sehr gut ins Spiel und hatte von Beginn weg mehr Spielanteile und drückte von der ersten Minute weg auf die Führung. Diese gelang auch gleich in der 7. Minute nach einem guten Pass auf Rumbak, der alleine auf den Thaler Schlussmann zulief und ihm keine Chance lies. Danach spielte unsere Mannschaft gleich weiter und drückte weiter. Thal war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz am Platz und so fiel auch schon in Minute 15 das 0:2 aus Sicht der Gastgeber. Nach einer Ecke kam der Ball genau vor die Beine von Stefan Zöhrer, der vom 16er Eck perfekt ins Kreuzeck traf. In weiterer Folge hatte unsere Mannschaft weiterhin mehr vom Spiel, doch die Thaler wachten langsam auf. In Minute 26 traf Dominik Zisser die Latte, Glück für unsere Mannschaft. Danach war es ein eher ausgegelichenes Spiel mit mehr Chancen auf unserer Seite. Thal spielte jedoch jetzt sehr gut mit. In Minute 43 dann nach einem super Pass von Zürngast in den Lauf von Rumbak, der an Goalie Kogler scheiterte, kam Lo Duca völlig frei zum Nachschuss. Diesen versenkte er zum 0:3. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig. Thal versuchte den 0:3 - Rückstand aufzuholen, doch wieder war es unsere Mannschaft der ein Tor gelang. Wolfgang Zürngast schoss aus gut 25 Metern unhaltbar ins Kreuzeck zum 0:4 aus Sicht der Gastgeber und in Minute 65 kam es noch besser für uns: Rumbak tanzte drei Verteidiger aus, der vierte brachte ihn zu Fall und Schiri Stachel entschied auf Elfmeter. Der Gefoullte trat selbst an und verwertete sicher zum 5:0 Zwischestand. Danach war die Messe gelesen, Thal kam durch Fedl und Spanner durch zwei Unachtsamkeiten noch zu zwei Treffern, doch der Sieg war nicht mehr gefährde und unsere Mannschaft gewann völlig verdient mit 5:2.

 

Fazit: Ein völlig verdienter Sieg unserer Mannschaft, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Dieser Sieg war auch insofern historisch, als das er unsere Mannschaft nicht nur bis Samstag an die Tabellenspitze hiefte, sondern weil wir in Thal noch nie in dieser Höhe gewannen. Nun wartet am kommenden Samstag das Bezirksderby gegen Gleinstätten um 19 Uhr in Gralla. Wir freuen uns auf Eurer Kommen!

 

 

   

1:0 Sieg gegen Pachern und Tabellenrang 2

Vergangenen Freitag trat unsere Mannschaft zu Hause gegen die Mannschaft aus Pachern an. Man wollte vor heimischem Publikum unbedingt gewinnen, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Unser Trainer Heli Jauk musste weiterhin auf den verletzten Bucsek verzichten und wählte folgende Formation:

Jahrbacher - Huss - Zöhrer St. - Plhak - Medved - Lo Duca - Zöhrer M. - Dunst (HZ Heritsch) - Kurzmann (65. Rosenberger) - Rumbak - Zürngast (85. Bosankic)

Von Beginn weg sahen die knapp 270 Zuseher eine spannende und offensive Partie. Beide Mannschaften vertseckten sich nicht. Unsere Mannschaft fand aber besser ins Spiel und vor allem über die linke Seite kam man immer wieder sehr gefährlich in den Strafraum der Gäste. Kurzmann spielte perfekt in die Mitte, Zürngast übernahm perfekt, einzig die Stange verhinderte die frühe Führung unserer Mannschaft. Ein paar Minuten später scheiterte erneut Zürngast am starken Pacherner Keeper Rinnhofer. Die Gäste verlagerten sich dann aufs Kontern mit Schenk und Rottensteiner, wobei unsere Defensive sehr stabil stand. Auch in weiterer Folge war es unsere Mannschaft, die zu guten Chancen kam. Auch bei Eckbällen war man gefährlich, doch das erlösende 1:0 wollte und wollte nicht fallen. In Minute 35 wurde dann Diego Rottensteiner vom starken Schiedsrichter Krainer binnen einer Aktion wegen Kritik mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. So ging es dann mit 0:0 in die Kabinen.

 

In Halbzeit zwei sah man ein unverändertes Bild: Unsere Mannschaft drückte auf die Führung jedoch wollte das Tor nicht fallen. Pachern war im Konter vor allem durch Schenk immer wieder gefährlich. In Minute 60 dann endlich die Erlösung: Durch eine Kombination über die rechte Seite war nach einem Stanglpass Lo Duca zur Stelle und konnte Rinnhofer zum viel umjubelten und hochvedienten 1:0 bezwingen. Danach war es ein offenes Spiel. Pachern wollte mit 10 Mann den Ausgleich erzielen und steckte nicht auf. Unsere Mannschaft verwaltete das 1:0 stark, kam auch weiterhin noch zu Chancen aber konnte kein Tor mehr erzielen. So blieb es beim 1:0 Heimsieg.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft, die sehr gut kombinierte, jedoch in Halbzeit eins versäumt hatte den Sack zuzumachen. Trotzdem stand man auch in der Defensive gut und bleibt weiterhin ungeschlagen. Somit steht man am Ende dieser Runde auf dem zweiten Tabellenplatz. Weiter geht es am kommenden Freitag um 19 Uhr auswärts in Thal. Wir freuen uns auf euer Kommen!

   

Aus im Steirercup

Im Steirercup musste unsere Mannschaft gestern nach Radkersburg. Unser Trainer Heli Jauk wählte folgende Aufstellung:

 

Jahrbacher - Dunst (HZ Kurzmann) - Gürtl (57. Hace) - Bingo - Medved - Zöhrer - Lo Duca - Zöhrer M. - Heritsch (66. Bosankic) - Rumbak - Zürngast (HZ Huss)

 

Unsere Mannschaft kam gegen die starke Radkersburger Mannschaft von Beginn weg nicht ins Spiel und so dauerte es bis zur 13. Minute ehe die Gastgeber durch Spahic in Führung gingen. Dieser sorgte dann auch in Minute 28 nach einer Ecke für die 2:0 Führung. Unsere Mannschaft steckte allerdings nicht auf und kam nach einem Heritsch - Tor in Minute 34 zum Anschlusstreffer. Klemen Bingo foulte dann an der Seitenoutlinie einen Radkersburger. Der Schiri zeigte ihm glatt rot. Vor der Halbzeit hätte man dann den Ausgleich erzielen können, doch man scheiterte mit einigen Chancen. So ging es mit einem 1:2 aus unserer Sicht in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff dauerte es nur vier Minuten ehe es wieder in unserem Tor einschlug. Denis Zilavec sorgte für das 3:1. Mit einem Mann weniger auf dem großen Platz tat sich unsere Mannschaft dann folglich schwer, man versuchte zu Chancen zu kommen, doch war es wieder Zilavec, der in Minute 60 auf 4:1 für Radkersburg stellte. Unsere Mannschaft zeigte allerdings Moral und Tim Lo Duca sorgte dann in Minute 79 fürs 4:2. Man hatte danach einige Chancen, doch in Minute 84 war es erneut der starke Zilavec, der für die vermeindliche 5:2 Entscheidung sorgte. Tim Lo Duca traf dann noch zum Anschlusstreffer in Minute 86, doch das kam zu spät und die Radkersburger gingen mit 5:3 als Sieger vom Platz.

 

Fazit: Man ist schlecht ins Spiel gekommen und durch den Ausschluss war es dann noch schwieriger die starke Radkersburger Mannschaft zu schlagen. Radkersburg ist im Großen und Ganzen verdient aufgestiegen.

Weiter geht es bereits kommenden Freitag um 19 Uhr auf heimischer Anlage, wo wir Pachern empfangen. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

 

   

Punkteteilung gegen Frauental

Am vergangenen Freitag stand die dritte Runde der Oberliga Mitte West am Programm und unsere Mannschaft empfing zu Hause die Mannschaft aus Frauental. Unsere Mannschaft, die bisher in Pflichtspielen noch ungeschlagen war, wollte zu Hause gewinnen um weiterhin vorne mit dabei zu sein. Trainer Heli Jauk muss weiterhin auf den verletzten Bucsek und Ettl verzichten und wählte folgende Elf:

Jahrbacher - Medved - Bingo - Gürtl - Huss (64. Heritsch) - Kurzmann (78. Rosenberger) - Zöhrer M. - Lo Duca - Zöhrer St. - Rumbak - Zürngast (64. Plhak)

Das Spiel vor ca. 290 Zusehern begann gut. Beide Mannschaften versuchten durch Pressing nach vorne zu kommen und sich Chancen zu erarbeiten. Unsere Mannschaft kam über die linke Seite immer wieder nach vorne, doch blieb es vorerst nur bei Halbchancen. Auch Frauental hatte in der Anfangsphase keine zwingenden Möglichkeiten. In Minute 24 dann die Führung für den SV Gralla: Ein Angriff über die linke Seite, im Strafraum kam es zu einem Gestochere, Zürngast scheiterte per Kopf noch am Goalie Paul, doch Rumbak schoss den Abpraller in die Maschen. Diese Führung tat unserer Mannschaft sichtlich gut, man stand hinten äußerst sicher und lies kaum Chancen der sehr bemühten Gäste zu. Man spielte sich auch weiterhin sehr zwingende Torchancen heraus. Einmal scheiterte Zürngast alleinstehend vor dem Tor am Pfosten, danach an Goalie Paul. Das 2:0 lag mehr als nur in der Luft, aber es wollte und wollte nicht fallen. Das Spiel war sehr rassig und schnell geführt. Frauental versteckte sich nicht und wollte den Ausgleich erzielen, doch die Angriffsbemühungen waren zu harmlos. Mit einer mehr als nur verdienten 1:0 Führung ging es dann in die Kabinen.

In Halbzeit zwei kamen die Frauentaler dann stärker aus der Kabine und versuchten den Rückstand wettzumachen. Frauental hatte einige gute Möglichkeiten, doch entweder war ein Bein unserer Verteidigung dazwischen oder hielt Tormann Jahrbacher gut. Doch der Druck erhöhte sich und so fiel in Minute 64 der Ausgleichstreffer. Habjanic konnte einen Abpraller verwerten. In weiterer Folge wurde unser Team wieder stärker und hatte zahlreiche Möglichkeiten, doch Zöhrer, Gürtl und Rumbak scheiterten. In Minute 86 dann eine spielentscheidende Situation: Lo Duca wurde von Pegrin gefoult, Rumbak wäre alleine auf Tormann Paul zugelaufen, doch Schiedsrichter Eigler entschied den Vorteil abzupfeifen und Pegrin mit Gelb/Rot vom Platz zu stellen. Regeltechnisch wohl eine richtige Entscheidung. Unsere Mannschaft drückte dann auf den Sieg, doch es wollte kein Tor mehr fallen und so bleib es beim 1:1.

 

Fazit: Unsere Mannschaft spielte vor heimischem Publikum wieder sehr gut, doch machte man aus den Chancen diesmal zu wenig Tore. Man hätte die Partie schon nach Hälfte eins entscheiden müssen. Dies gelang aber leider nicht und so musste man sich am Ende mit einem 1:1 begnügen. Man ist damit auch weiterhin ungeschlagen. Weiter geht es bereits am DIENSTAG um 17 Uhr auswärts im Cup gegen Radkersburg und am kommenden FREITAG um 19 Urh zu Hause gegen Pachern.


 

   

Seite 19 von 45

Facebook

Info Jugend

Bilder SV Gralla