Unentschieden gegen Aufsteiger

Vergangenen Freitag spielte unsere Mannschaft zu Hause gegen den Aufsteiger aus Dobl. Nach der eher mäßigen Leistung gegen St. Veit wollte unsere Mannschaft mit einem Dreier antworten. Das Verletzungspech hat abermals zugeschlagen und so konnte unser Klemen Medved nicht mitwirken. Pascal Jaunegg und Timotej Petek waren wieder auf der Bank. Unser Trainer wählte folgende Formation:

Rudman - Krasser - Gürtl - Filipovic - Haring - Lah - Stojadinovic - Pungarsek - Flisar (69. Jaunegg) - Radat - Haas

In der Anfangsphase tat sich bei tiefen Temperaturen an diesem Freitag Abend nicht viel. Beide Mannschaften waren offensiv so gut wie nicht vorhanden,  und so spielte sich das meiste im Mittelfeld ab. Doch mit Fortdauer der ersten Halbzeit merkten die Gäste, dass für sie etwas zu holen sein könnte. Sie waren auf einmal mutiger und hatten einige gute Offensivaktionen und auch Chancen. Hinten stand Dobl sowieso gut und lies von unserer Mannschaft so gut wie nichts zu. Defensiv stand unsere Mannschaft zwar realtiv gut, doch offensiv ging gar nichts. Es waren auch viele Abspielfehler dabei. In Minute 26 gab es dann nach einem Foul Elfmeter für die Gäste. Kapitän Mladen Hasija trat an und verwertete eiskalt. Unsere Mannschaft konnte in Halbzeit eins kaum nachlegen und so ging es mit einem 0:1 aus Sicht von unserer Mannschaft in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff war unsere Mannschaft gleich von Anfang an besser im Spiel aber man merkte auch hier noch, dass viel auf Zufall aufgebaut ist und man irgendwie verunsichert war. Nichts desto trotz war es ein besserer Auftritt als in Halbzeit eins. Und so kam es auch zum Ausgleich. Angriff über rechts, der Ball kam in Minute 57 zu Gralliger Benjamin Haas und dieser schloss mit seinem schwächeren rechten Fuß zum 1:1 ab. Danach blieb das Spiel chancenarm. Dobl hatte kaum mehr Chancen und unsere Mannschaft war nicht mehr in der Lage zwingend vor dem Dobler Tor aufzutauchen. So endete die Partie 1:1.

 

Fazit: Nach einer schwachen ersten Halbzeit konnte sich unsere Mannschaft in den zweiten 45 Minuten etwas besser präsentieren und kam wohl auch verdient zum Ausgleich. Wir hoffen, dass wir am kommenden Samstag um 17 Uhr auswärts beim Derby gegen Ragnitz wieder an alte Stärke anknüpfen können. Es steht wohl eine harte Trainingswoche bevor...